Holocaust-Gedenktag

Wenn man den oberen Teil der Niendorfer Straße lang läuft, dann bemerkt man oft gar nicht, dass man am jüdischen Friedhof Uelzen vorbei geht. Der Zaun sieht ähnlich aus wie bei den Wohngrundstücken in der Nähe. Von der Straße aus kann man fast alle der 37 Grabsteine sehen, auch wenn ein großer Teil des Zauns mit Gebüsch zugewachsen ist. Diese Steine sind Zeugen der Geschichte, denn sie stehen dort seit teilweise über 100 Jahren.