Der Hund von Baskerville gewinnt - Prämierung der Facharbeiten

ehrung

Seit acht Jahren werden die besten Facharbeiten durch eine Jury prämiert, der u.a. Vertreter des Ehemaligen- und des Elternvereins, die Schulleiterin sowie der Probst angehören. Neben der Urkunde werden von den Fördervereinen sogar Geldprämien gestiftet. In diesem Jahr war es Ronja Friedhoff, die mit ihrer auf englisch verfassten Arbeit über das Stück "Der Hund von Baskerville" die Jury am meisten überzeugen konnte. Jan-Hendrik Pörschke befasste sich mit der "(...) Berechnung der n-ten Wurzel aus r" (Mathematik) und auf Platz 3 landete Gesa Hilmer, die in Deutsch das Frauenbild von Knigge analysierte. Herzlichen Glückwunsch! 

Vier weitere Seminararbeiten wurden von den betreuenden Lehrern nominiert: Die Werke von Chiara Bohlus, Jakob Fischer, Klara Wannovius und Melanie Heidemann.

Und auch die AZ berichtete:

AZ