„Verbotene Türen öffnen sich leicht…“

HEG Theater Ensemble

„Es ist verboten, Spaß zu haben; es ist verboten, Musik zu hören; es ist verboten, Fragen zu stellen; es ist verboten, durch die verbotene Tür zu gehen!“ Das sind nur einige der Regeln die das Herrscher-Trio Miu, Magret und das Schwein Jeremy-Horst-Pascal-Kevin ihren Bürgern anlässlich des 2.000 Jahrestages der Revolution „schenken“. Mit diesem Geschenk an ihre Bürger begann am Mittwochabend, den 6. Juni das Stück „Verbotene Türen öffnen sich leicht…“, das von den SuS der Theater-AG (Klasse 5. bis 8.) im Verlauf des letzten Schuljahres entwickelt wurde. Wie in jedem Jahr erfanden die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler zu einem vorgegebenen Motto (in diesem Falle „Perfekte Welt?“) eigene Figuren und steuerten Ideen zum Plot bei. Das Ergebnis der monatelangen Arbeit ließ sich sehen: Die Bürger rebellieren gegen die Regeln des Miu-Staates, durchschreiten die verbotene Tür und finden auf der anderen Seite eine für sie scheinbar perfekte Welt. Vegetarische Vampire landen in einer Gemüsewelt, ein Pinguin kann endlich in einer Winterwelt einen Schneemann bauen und zwei Shoppingverrückte trauen ihren Augen kaum, als sie sich in einer mit Kleidungsmarken überfüllten Welt wiederfinden. Aber natürlich ist in diesen Welten nicht alles perfekt und das Herrscher-Trio ist von der Rebellion alles andere als begeistert… .

Die Leidenschaft und der Eifer, den die Schülerinnen und Schüler in die Figuren und Szenen legten, wurden an dem Abend von den zahlreichen Zuschauern – Eltern und Freunde der Akteure, Lehrerinnen und Lehrer des HEG sowie künftige HEG-Schülerinnen und -Schüler, die extra eingeladen worden waren – mit großem Applaus belohnt. Frau Dietrich würdigte abschließend das Engagement der Schauspielerinnen und Schauspieler mit lobenden Worten und einem kleinen Eis für jede/n – auch für die fünf freiwilligen Helferinnen des 9. und 10. Jahrgangs, die den Akteuren bei Requisite, Licht und Technik zur Seite standen. Danke an dieser Stelle an diese Helferinnen, aber auch an die Eltern, die ihre Kinder bei dem Projekt mit Zeit und Geduld (4 Theater-Samstage!) unterstützt haben! Wir hoffen, dass es auch im kommenden Schuljahr eine rege Beteiligung an der Theater-AG gibt und möchten zudem im Namen der Fachschaft „Darstellendes Spiel“ (kurz: DSP), die von Alexandra Jäker-Ebeling geleitet wird, darauf hinweisen, dass dieses Schulfach ab nächstem Schuljahr am HEG ab Klasse 11. angeboten wird und natürlich allen Schülerinnen und Schüler des HEG offensteht, die sich für das Theaterspielen interessierten – Vorerfahrungen sind somit nicht Voraussetzung für die Belegung des Faches!

 

Christiane Kahl

Imke Wagner de Villamar

(Leiterinnen der Theater-AG am HEG)